Frage 1 Wo befinden sich bei Fischen die meisten Geschmacksnerven?
 
Gleichm√§√üig √ľber den K√∂rper verteilt
 
An den Barteln und am Kopf
 
An der Seitenlinie
Frage 2 In welcher Jahreszeit laicht die M√ľhlkoppe ab? (2010)
 
Winter
 
Herbst
 
Fr√ľhjahr
Frage 3 Wie groß ist die Körpertemperatur von Fischen?
 
Etwa gleich der Lufttemperatur
 
Höher als die Wassertemperatur
 
Etwa gleich der Wassertemperatur
Frage 4 Bei welcher Fischereimethode verwendet man vorwiegend Drillinge? (2010)
 
Grundangeln
 
Spinnfischen
 
Flugangeln
Frage 5 An welche physikalische Eigenschaft des Wassers stellt die Elritze im Vergleich zu anderen Cypriniden hohe Anspr√ľche? (2010)
 
benötigt hohen Gehalt an gelöstem Sauerstoff im Wasser
 
benötigt geringen Gehalt an gelöstem Sauerstoff im Wasser
 
benötigt hohen Gehalt an gelöstem Stickstoff im Wasser
Frage 6 Warum heißt der Steinbeißer auch Dorngrundel?
 
Er hat 2spitzige Dorne unter den Augen
 
Die Haut st mit Dornen √ľbers√§t
 
Er bat einen Dorn in der R√ľckenflosse
Frage 7 Welche Cyprinidenarten sind, wenn sie ausgewachsen sind, Raubfische?
 
Nase, Barbe
 
Karpfen, Schleie
 
Schied, Aitel
Frage 8 Bei welcher Fischart sind die Schuppen zwischen Bauchflossen und Afterflosse so geformt, dass man den Bauch als gekielt bezeichnen kann?
 
Rotfeder
 
Schuppenkarpfen
 
Ratauge
Frage 9 Wo halten sich Lauben (Ukelei) bevorzugt auf?
 
Dicht unter der Wasseroberfläche
 
Im Freiwasser
 
Am Gewässergrund
Frage 10 Wie erfolgt die Fortpflanzung der Flusskrebse? (2010)
 
wie bei der Bachforelle, Rogner schlägt Gruben, laicht ab und nachher erfolgt die Befruchtung mit der Milch des Milchners
 
erst nach der Paarung erfolgt der Eiabsto√ü, die Eier werden vom Weibchen bis zum Schl√ľpfen der Larven an der Unterseite des Hinterleibes mitgetragen
 
erst nach der Paarung erfolgt der Eiabsto√ü, wobei die Eier einzeln an Steinen angeklebt werden. Bis zum Schl√ľpfen bewacht das M√§nnchen den Laich
Frage 11 Weshalb wurde f√ľr viele Fische eine gesetzliche Schonzeit eingef√ľhrt? (2010)
 
gesetzliche Schonzeit wurde eingef√ľhrt, da viele Fische Wanderfische sind, dadurch w√ľrden bestimmte Bewirtschafter von andern Bewirtschaftern durch viele F√§nge profitieren
 
um den Fischen eine ungestörte Fortpflanzungszeit zu ermöglichen
 
in dieser Zeit fressen die Fische nicht, damit wird das Waten der Fischer im Wasser unterbunden und der Laich kann nicht zerstört werden
Frage 12 Welche Hakengrößen haben große Haken? (2010)
 
1 bis 3
 
4 bis 7
 
8 bis 20
Frage 13 Wie ist das Schonmaß im Fischereigesetz definiert?
 
Vorgeschriebene L√§nge f√ľr Besatzfische
 
Mindestl√§nge f√ľr Tiere, f√ľr die Aneignungsrecht besteht
 
Mindestlänge zum Verkauf bestimmter Fische
Frage 14 Wie kann der Lebenstyp der M√ľhlkoppe eingestuft werden? (2010)
 
Freiwasser- und Dämmerungsfisch
 
Grund- und Dämmerungsfisch
 
Grund- und Tageslichtfisch
Frage 15 Woraus besteht die Hauptnahrung von Silberfischen?
 
Aus pflanzlichem Plankton
 
Aus Aufwuchs
 
Aus tierischem Plankton
Frage 16 Welche in S√ľdtirol vorkommende Fischart besitzt den am st√§rksten ausgepr√§gten Geruchsinn? (2010)
 
Hecht und Zander
 
die Salmoiden
 
Aal und verschiedene Cypriniden
Frage 17 Welche Fischart besitzt auffallend dunkelgraue Flossen?
 
Karpfen
 
Karausche
 
Brachse
Frage 18 Welche Funktion hat ein Kescher oder Unterfangnetz? (2010)
 
Kescher oder Unterfangnetz wird verwendet um gefangene Fische im Wasser hältern zu können, tote Fische verderben schnell
 
Kescher oder Unterfangnetz wird verwendet um Köderfische und gelegnetlich Edelfische, kranke Fische und ins Wasser gefallene Gegenstände zu fangen bzw. bergen
 
Um gr√∂√üere Fische sich landen zuk√∂nnen bzw. um Angelrute und Schnur vor Br√ľchen oder Besch√§digungen zu bewahren
Frage 19 Welche Fische rauben hauptsächlich nachts wo das Sehvermögen eine nicht so große Rolle spielt?
 
Saibling und Marmorierte Forelle
 
Hecht und Zander
 
Wels und Aal
Frage 20 Welche Funktion haben die Kiemenreusendornen? (2010)
 
Schutzvorrichtung,damit keine Fremdteile in den Schlund der Fische gelangen
 
filtert schwebende Nahrung aus Wasser
 
unbekannt
Frage 21 Welche Fische besitzen Hechelzähne?
 
Wels
 
Elritze, Karausche
 
Schmerle, Steinbeißer
Frage 22 Wo kann das Bachneunauge gefunden werden? (2010)
 
in fast allen Gew√§ssern S√ľdtirols, Voraussetzung ist ein saubers, nicht belastetes Wasser
 
in beinahe allen sauberen Gräben bis auf eine Meerehöhe von 1000[m] insbesonders im Oberlauf des großen Kalterer Grabens
 
in beinahe allen Gew√§ssern √ľber 1000[m] √ľber Adria, besondern im Oberlauf des Eisacks
Frage 23 Bei welcher Fischart ist die Schwanzflosse symmetrisch?
 
Bachneunauge
 
Stör
 
Zander
Frage 24 Bei welchem Fisch ist die 1. R√ľckenflosse deutlich von der 2. R√ľckenflosse getrennt?
 
Sonnenbarsch
 
Schmerle
 
Barsch
Frage 25 Welche Funktion hat die Fettflosse?
 
Steuerorgan
 
Unbekannt
 
Fettproduktion
Frage 26 Welche sind die bekanntesten Vertreter tierischen Planktons?
 
Fliegenlarven
 
Algen und Bakterien
 
Wasserfl√∂he und H√ľpferlinge
Frage 27 Welche ist die f√ľr S√ľdtirol heimische Flusskrebsart? (2010)
 
Signalkrebs
 
Edelkrebs
 
Dohlenkrebs
Frage 28 Warum verwendet man so genannte Wirbel? (2010)
 
Schnurverdrehungen und daraus folgende Knoten werden aus entsprechenden Vorrichtungen aus Metall, den Wirbel vermieden
 
Wirbel werden verwendet, damit Natur- und Kunstköder beim Grundangeln im Wasser sich dauernd bewegen, viele versprechen sich dadurch höhere Fänge
 
der Wirbel ist der Knäuel der entsteht, wenn die Angelschnur sich verhedert, deshalb wird der Behälter in der soche Schnurreste aufgewahrt werden auch Wirbel genannt
Frage 29 Welches Fischnährtier bewohnt die Bodenzone?
 
H√ľpferlinge
 
Schlammröhrenwurm
 
Wasserfloh
Frage 30 Woher stammt die Regenbogenforelle urspr√ľnglich? (2010)
 
Australien
 
Nordamerika
 
S√ľdamerika
Richtig Falsch Korrekte Antwort